Impfen schützt Kultur

Seit einigen Tagen hängt die Botschaft auch über dem Eingang der Lagerhalle: Mit der Kampagne “Impfen schützt auch die Kultur” werben das Kulturzentrum am Heger Tor sowie weitere Kulturinstitutionen in Osnabrück für die Impfung gegen Corona.

Die Idee stammt aus Berlin, wo die Senatsverwaltung für Kultur und Europa die Kampagne in Leben gerufen hatte. Über das Internet entdeckte eine Mitarbeiterin der Lagerhalle die Idee und holte sie nach Osnabrück. Zahlreiche Kulturinstitutionen, darunter das Theater, Museen, das Filmfest sowie Kneipen und Clubs, beteiligen sich an der Kampagne.

Insgesamt wurden 200 Plakate an die beteiligten Einrichtungen, Clubs, Kneipen und Vereine verteilt. Das Banner, das vor der Lagerhalle hängt, ließ allerdings auf sich warten und wurde mit Verspätung geliefert. Wer sich an der Kampagne beteiligt, ist unten auf dem Banner links neben dem Text aufgeführt. Vergrößern Sie das Bild mit einem Klick darauf.

Mit der Kampagne macht die Kultur vor Ort auf ihre Situation aufmerksam. Denn Künstler:innen und Kulturschaffende sind besonders schwer von der Corona-Pandemie betroffen. Wegen der Omikronwelle müssen derzeit viele Live-Veranstaltungen wieder abgesagt werden. Andernorts ist der Eintritt durch die 2G+-Regel oder eine begrenzte Zuschauerkapazität eingeschränkt.

 

Foto: Anne Reinert