Kulturnacht am 3. September

Das Warten hat ein Ende: Nach zwei Jahren coronabedingter Pause kann die Osnabrücker Kulturnacht am Samstag, 3. September, wieder stattfinden. 35.000 Besucherinnen und Besucher lockt das kulturelle Event regelmäßig in die Altstadt und auf den Marktplatz, wo eine Vielzahl künstlerischer, musikalischer, theatraler und literarischer Programmpunkte für Jung und Alt zu erleben sind. Künstlerinnen und Künstler, Museen, Kulturzentren, Kirchen, Theater, Initiativen und Vereine sorgen für ein buntes Treiben in den Gassen und auf den Plätzen sowie in vielen Innenräumen.
Ab 18 Uhr, wenn die Kulturnacht offiziell startet, gewähren die bereits am Tag geöffneten städtischen Museen freien Eintritt. Viele beteiligte Kulturinstitutionen stellen für die Kulturnacht ein eigenes Programm auf die Beine.
Neu im Programm ist der Hasekiez: Geschäfte, Gastronomie sowie Hull Dance & Events und Fundament Schallplatten in der Hasestraße öffnen an diesem Abend ihre Türen und beteiligen sich mit kulturellen Beiträgen an der Kulturnacht.
Wer gern chillen will, hat wenige Meter weiter auf dem Marktplatz Gelegenheit dazu, wo es sich in Sitzecken entspannen und Live-Musik des Instituts für Musik (IfM) lauschen lässt.
Der Eintritt zur Kulturnacht und all ihren Angeboten ist frei.