pädagogik.

Farben herstellen wie im Mittelalter? Oder lieber arbeiten wie Künstler:innen von heute? Das vielfältige pädagogische Angebot der Osnabrücker Institutionen macht es möglich. Kinder können selbst Kunst, Musik und Theater machen und lernen nebenbei etwas über Kultur.


Kunstvermittlung im Kunstraum hase29 

Im Kunstraum hase29 können Menschen mit unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten zeitgenössische künstlerische Techniken erproben. So entwickeln sie ein Verständnis für die gezeigten Werke und können sich an Diskussionen darüber beteiligen.

Workshops und Mitmachangebote sind der Schwerpunkt der Vermittlungsangebote. Sie finden in der Regel begleitend zu einer Veranstaltung statt.

hase29.de/vermittlung

Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße

Im Gemeinschaftszentrum Lerchenstraße haben Kinder und Jugendliche Gelegenheit, sich dank eines umfangreichen Programms kreativ auszutoben.

Sie können den Offenen Kinder- und Jugendbereich kostenlos besuchen und sich darüber hinaus für regelmäßige Kurse wie Töpfern, Nähen oder Gitarre anmelden.

Infos zum Programm sind hier zu finden: www.gz-lerchenstrasse.de

Haus der Jugend

Ob Theater, Musik, Comic oder PC – das Haus der Jugend hat ein breites Angebot für Kinder und Jugendliche aufgestellt.

Zum Programm gehören Tagesfahrten, Kurse und offene Angebote. “Reporterkids” werden genauso fündig wie junge Künstler:innen im “Kleinen” und “Großen Atelier” oder Hip Hop Freestyler.

Einen Überblick über die Angebote gibt es im Kalender auf der Website.

Nackte Mühle

“Raus aus den Räumen, rein in die Natur” ist das Motto der Lega S am Standort Nackte Mühle in Haste. Kinder, Jugendliche und Familien können dort ihre Freizeit im Freien verbringen und lernen so, achtsam mit der Umwelt umzugehen.

Zum Programm gehören Gruppenangebote für verschiedene Altersklassen und Ferienangebote.

Informationen gibt es im Kalender der Nackten Mühle.


Diözesanmusum und Domschatzkammer

Wie haben Künstler:innen im Mittelalter ihre Farben hergestellt? Und wie haben Goldschmied:innen ihre kunstvollen Schätze kreiert? Das erfahren Kinder im Diözesanmuseum und in der Domschatzkammer, indem sie es selbst ausprobieren.

Gut, das Gold ist nicht ganz echt. Dennoch gibt ihnen das vielseitige museumspädagogische Programm in Kursen wie „Buchstaben mal anders“, „Himmlische Farben“ oder „In der Werkstatt des Goldschmieds“ einen lebendigen Einblick in das künstlerische Schaffen von damals. Vor den Kursen erkunden sie zunächst Museum und Domschatz und werden dann selbst kreativ.

Außerdem können auch Kindergeburtstage im Diözesanmuseum gefeiert werden.

Infos unter: bistum-osnabrueck.de/museumspaedagogik/


Ferienprogramm auf dem Schölerberg

Den “Osnabrücker Sternenhimmel” erkunden oder “Das kleine 1 x1 der Sterne” lernen – das Ferienprogramm des Museums am Schölerberg hat so einiges rund um himmlische Fakten zu bieten.

Die Angebote richten sich an Kinder und Erwachsene und sind immer an die jeweilige Jahreszeit angepasst.

Mehr zu den aktuellen Veranstaltungen ist hier zu erfahren: Ferienprogramm Museum am Schölerberg


Musik- und Kunstschule Osnabrück

Musizieren, Theaterspielen, Tanzen, Singen, Malen, Drucken, Töpfern – das und vieles mehr bietet die Musik- und Kunstschule Osnabrück ihren Schüler:innen an. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sowohl an einem klassischen als auch modernem Spektrum an musischen Angeboten teilnehmen.

Die Musik- und Kunstschule wird von zirka 5700 Schüler:innen besucht, die von etwa 90 Pädagog:innen vor Ort und im gesamten Stadtgebiet betreut werden. Unterricht nehmen sowohl Laien und als auch musisch Begabte, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen wollen.

Die Videos vermitteln einen Eindruck davon, was sie an der Musik- und Kunstschule lernen.

Youtube-Kanal der Musik- und Kunstschule Osnabrück