Premiere „Vorstadtverkehr“

Das Ensemble BOUQUET sucht sich für seine Inszenierungen ungewöhnliche Aufführungsorte. So hat die Gruppe etwa schon im damals noch existierenden Neumarkttunnel und auf einem Floß auf der Hase gespielt. Sein neues Stück „Vorstadtverkehr“ zeigt es im Kastaniengarten des Piesberger Gesellschaftshauses.

Die Taxifahrerin Isabelle hat bisweilen einen einsamen Job, vor allem, wenn sie auf Fahrgäste wartet. Aber sie hat zwei gute Gesprächspartnerinnen: ihr Auto Emma und – sich selbst. Dann taucht endlich ein Fahrgast auf, ein junger Mann, der nach Hause will. Es gibt nur ein Problem: Er weiß nicht, wo sein Zuhause ist.

Das einstündige Theaterstück mit Songs handelt von Vergesslichkeit, Verwirrtheit und verrückten Typen und ist in Zusammenarbeit mit dem Piesberger Gesellschaftshaus entstanden.

Regie geführt hat Sigrid Graf, die das Ensemble BOUQUET leitet und gern skurril-satirische Theaterstücke mit feinen Beziehungsgeflechten und eigenwilligen, phantasievollen Bilderwelten inszeniert. Es spielen Viola Kuch (Isabelle) und Michael Przewodnik (Fahrgast).

Aufführungstermine:
Freitag, 18. Juni 2021, und Samstag, 19. Juni 2021, jeweils 17 und 20 h
(Einlass: 16 und 19 h)

Ort:
Kastaniengarten des Piesberger Gesellschaftshauses (Glückaufstraße 1)

Anmeldung unter info@piesberger-gesellschaftshaus.de oder Tel. 0541 – 120 88 88

Infos: www.piesberger-gesellschaftshaus.de

[Gefördert durch die Stadt Osnabrück]

Foto: Rainer Galke