Weitere Lockerungen

Die 7-Tage-Inzidenz liegt seit Dienstag, 1. Juni, bereits fünf Werktage unter 35. Das bringt weitere Lockerungen für Kulturhäuser und Gastronomiebetriebe mit sich.

So entfällt in den Theatern, Konzerthäusern und Kinos die Testpflicht. Allerdings müssen Gäste eine medizinische Maske tragen, solange sie nicht ihren Sitzplatz eingenommen haben. Zudem muss es für die Veranstaltungsräume ein Hygienekonzept geben. Sitzplätze dürfen etwa nur im Schachbrettmuster besetzt werden. Verfügt ein geschlossener Raum über eine Lüftungsanlage mit Frischluftzufuhr, darf der Mindestabstand unterschritten werden. Er beträgt dann einen Meter.

Spielbetrieb in Lagerhalle und Theater

Bereits in der vergangenen Woche haben die Lagerhalle und das Theater Osnabrück dank eines von der niedersächsischen Landesregierung genehmigten Modellprojekts grünes Licht für die Wiederaufnahme ihres Spielbetriebs bekommen. In der Lagerhalle sind seit Mittwoch, 2. Juni, wieder Live-Veranstaltungen zu erleben. Das Theater Osnabrück folgt am Samstag, 5. Juni, mit der Aufführung der Komödie “Willkommen”.

Auch Discotheken, Bars und Clubs dürfen wieder Gäste empfangen – bis zu 50 Prozent der zulässigen Personenkapazität. Ein Zugang ist nur mit negativem Testergebnis gestattet. Zudem müssen Betreiber:innen ein Hygienekonzept umsetzen. Die Landesregierung hat zudem erklärt, dass eine medizinische Maske getragen werden muss, wenn man den Sitzplatz verlässt.

Gastronomie ohne Testpflicht

Für Gastronomiebetriebe gilt, dass sie in geschlossenen Räumen Gäste empfangen dürfen. Die Höchstzahl von 50 Prozent der maximalen Kapazität fällt weg. Betreiber:innen müssen ein Hygienekonzept umsetzen, Gäste müssen eine medizinische Maske tragen, solange sie ihren Sitzplatz nicht eingenommen haben. Zudem müssen Abstände eingehalten und Daten erfasst werden. Unter den genannten Regeln sind auch private, geschlossene Feiern mit bis zu 100 Gästen in Gastronomiebetrieben erlaubt. Eine allgemeine Testpflicht gibt es nicht, an geschlossenen Feiern dürfen jedoch nur getestete Personen teilnehmen. Dieselben Regeln gelten für die Außengastronomie. Hier muss die Maske jedoch nur getragen werden, wenn ein Innenraum, beispielsweise sanitäre Anlangen, betreten wird. Finden Feiern privat statt, also zum Beispiel im heimischen Garten oder in angemieteten Räumen, die keine Gastronomiebetriebe sind, gelten die üblichen Kontaktbeschränkungen.

Foto Theater: Marius Maasewerd
Foto Lagerhalle: Dirk Egelkamp