TRANSITION überwindet die Distanz

„Die Überwindung der Distanz“ – dieser Gedanke prägt wie kein anderer die Anträge, die beim Förderprogramm TRANSITION der Felicitas und Werner Egerland Stiftung sowie der Stadt Osnabrück eingingen und nun gefördert werden. Kunstpädagogische Arbeit lebt ebenso wie theatrale Angebote vom direkten Kontakt, dem Interagieren vor Ort und dem unmittelbaren Austausch und der Wahrnehmung von Reaktionen. Im vergangenen Jahr wurden von Künstler:innen und Pädagog:innen unzählige Ideen entwickelt, um den Kontakt zu ihren Gruppen aufrecht zu erhalten. Wie kann der künstlerische Kontakt zu Gruppen im Homeschooling auch ohne Videokonferenz gehalten werden? Welche technischen Fähigkeiten brauche ich, um mit digitalen Medien eine Theaterprobe zu leiten oder hybride Aufführungsformate zu entwickeln? Wie erhalten Chöre ihre stimmliche Fitness? Die Suche nach Lösungen ist in vollem Gange!

Mehr zu den einzelnen Ansätzen und den Personen, die dahinterstehen, erfahren Sie auf der Unterseite des Förderprogramms TRANSITION.