COSKUKOW – Corona-Straßen-Kultur-Konzept-Wüste

Mit Aktivitäten, wie COSKUKOW (Corona-Straßen-Kultur-Konzept-Wüste), kann die Wüsteninitiative e. V. trotz der derzeitigen Situation sicht- und erlebbar bleiben, auch wenn der Bürgertreff bis auf Weiteres aus gegebenem Anlass nicht genutzt werden darf. Kunst- und Kulturereignisse zählen zu den „Überlebensmitteln“ einer Gesellschaft und stärken bürgerschaftlichen Gemeinsinn und Solidarität. Darüber hinaus will das Projekt COSKUKOW Kunst- und Kulturschaffende fördern, indem ihnen eine Präsentationsmöglichkeit geboten wird.

Dazu finden witterungsabhängig wöchentlich oder 14-täglich freitags zwischen 17 und 19 Uhr künstlerische Darbietungen aus den Bereichen Musik, Tanz, Lesung u.a. in Wohnstraßen des Stadtteils Wüste statt. Die Darbietungen von ca. 20-minütiger Dauer, erfolgen je nach örtlichen Gegebenheiten, in Hofeinfahrten oder auf den Bürgersteigen. Bekanntmachungen erfolgen in der jeweiligen Straße durch Aushang von Flugblättern.

Die ” Wüsteninitiative – Verein zur Förderung des Bürgertreffs Wüste e.V.” besteht seit 2013. Zu den wesentlichen Zielen des Vereins zählt die Trägerschaft eines generationsübergreifenden Treffpunkts im Stadtteil („Bürgertreff Wüste“). Ein weiteres Kernziel ist die Organisation und Unterstützung sozialer und kultureller Angebote.

www.wüsteninitiative.de

[Gefördert durch die Stadt Osnabrück und den Evangelischen Stiftungen]

Foto: Wolfgang Timm und Bianca Mischnick