Debutalbum der Rockband “BadBoneBeast”

Das Debutalbum der Band „Bad Bone Beast“ in Eigenregie aufzunehmen erfordert einiges an Equipment. Produziert wird im eigenen Proberaum, der dahingehend erst zum Studio umfunktioniert werden muss. Es geht vor allem um die Aufrüstung der bandeigenen Peripherie (Schnittstellen, um Mehrspuraufnahmen erst zu ermöglichen), aber auch um professionelle Mikrofonie, und nicht zu vergessen die Kosten während und nach der Produktion in Bezug auf Reisekosten, Veröffentlichungskosten, etc. Durch Wegfall von Live Auftritten bleiben die Einnahmen aus, welche ursprünglich für die Produktion der CD verwendet werden sollten.

Die Osnabrücker Rockband “Bad Bone Beast” hat sich zum Ziel gesetzt, 2020 ihr Debütalbum aufzunehmen, um dies 2021 veröffentlichen zu können. Durch die Coronakrise sind sie sehr dankbar, dass die Stadt Osnabrück sie durch Sonderprojektförderung unterstützt, damit sie ihr Ziel trotz der Krise erreichen. Denn: Durch fehlende Einnahmen (abgesagte Veranstaltungen, Konzerte) ist es der Band nicht möglich ein teures Studio anzusteuern, weswegen sie sich dazu entschieden haben das Album in Eigenregie aufzunehmen und zu produzieren, um die Tagesmieten für ein professionelles Studio zu sparen.

Die Produktion startet im Winter 2020.

www.badbonebeast.com

[Gefördert durch die Stadt Osnabrück]

Foto: Kai Ostermann