Die Frau aus dem Michelangelo

Die Frau aus dem Michelangelo“ wird als komödiantischer Theatermonolog von nur einer Schauspielerin im großen luftigen Saal des Piesberger Gesellschaftshauses aufgeführt: Eine Bargeschichte, serviert mit einem Cocktail aus Phantasie, Beschwingtheit, Prickeln und Leichtigkeit.

Diese Frau hat keine Lust auf das Alltägliche: sie wartet in einer Hotelbar und nicht im Café auf ihre Freundin. Das Luxushotel Michelangelo hat eine angenehme Atmosphäre und distinguierte Gäste. Ein Mann beobachtet sie. Er überrascht sie mit der charmant gestellten Frage: „Was kosten Sie?“ Sie ist eine verheiratete Frau, gut situiert und natürlich nicht käuflich. Dennoch beginnt der Fremde in ihrer Phantasie ein Eigenleben zu führen…

Sigrid Graf – Regisseurin
Viola Kuch – Schauspielerin

Die Schauspielerin und Regisseurin Sigrid Graf leitet eine Theatergruppe, „Ensemble BOUQUET“ und tritt mit dieser immer wieder an verschiedensten Orten in Osnabrück und Umgebung auf. Sie inszeniert gerne feine Beziehungsgeflechte mit eigenwillig phantasievollen Bilderwelten und skurril-satirisch überspitzten Theaterstücken. Die Schauspielerin Viola Kuch ist bereits seit den Anfängen von Ensemble BOUQUET mit im Team und ist an den ungewöhnlichsten Orten aufgetreten wie z. B. im Neumarkttunnel oder auf einem Floß auf der Osnabrücker Hase.

Aktuelle Termine sind unter folgendem Link zu finden:

Piesberger Gesellschaftshaus

[Gefördert durch die Stadt Osnabrück und den Landschaftsverband Osnabrücker Land]

Bildmaterial: Sigrid Graf, Rainer Galke