Digitales Atelier – Erlebnisraum Kunst

Die Künstlerin Angelika Walter macht ihren Ausstellungsraum, ihr Atelier und ihre Arbeitsweise durch Videos im Internet erfahrbar. Auf ihrem neuen Youtube-Kanal “Angelika Walter – Digitales Atelier” präsentiert sie Ausstellungen, Führungen zu Fassadengestaltungen, Atelierbesuche und künstlerische Arbeiten im öffentlichen Raum. Nach und nach entsteht so ein digitaler Erlebnisraum für Bildende Kunst.

Angelika Walter betreibt seit 1985 als freischaffende Künstlerin ihr “Atelier im Garten” in Osnabrück. Aufmerksamkeit erregt hat sie vor allem durch großformatige Werke, etwa mit Fassadengestaltungen in Deutschland und Portugal. Ihr “Musikexpress” unter der Eisenbahnführung an der Feldstraße in Osnabrück ist mit rund 200 Metern das längste Fassadenbild in Europa.

In ihren Arbeiten thematisiert Angelika Walter das Spannungsfeld zwischen Natur und Technik. Die Werke stellen mit ihrer Mehrdeutigkeit Fragen an den Betrachter, überraschen ihn mit erst auf den zweiten Blick auftauchenden Details, die zu spannenden Entdeckungsreisen durch die Bildwelten der Künstlerin einladen. Die dargestellten Objekte entwickeln in den fantastisch-realistischen Gemälden der Künstlerin ein Eigenleben. Wo zunächst Technik pur zu sein scheint, eröffnet sich bei genauer Betrachtung ein Mikrokosmos mit Landschaften und Biotopen, bevölkert von dort unerwarteten Lebewesen. Dort, wo dagegen die Natur im Mittelpunkt zu stehen scheint, warten immer auch Spuren der Technik auf ihre Entdeckung und die Grenzen zwischen Natur und Technik verschwimmen.

Seit 2012 entstehen neben den in Acryl auf Stahl und PVC gemalten Bildern und Objekten aus Stahl auch Digitalgrafiken. Die Künstlerin nutzt dabei besonders die Möglichkeit, Varianten ihrer Gemälde zu erarbeiten. So ergeben sich kleine Serien, von denen kein Werk eine reine Kopie des anderen ist, sondern jedes ein Original mit einer eigenen Aussagekraft darstellt.

[Gefördert durch die Stadt Osnabrück]

Fotos: Heinz J. Walter