Fische für die Hase

Im Juli 2020 verursachte ein Großbrand in einem Osnabrücker Industriegebiet das massenhafte Fischsterben in der Hase und die Zerstörung ihres Ökosystems. Die aus Moskau stammende und in Osnabrück tätige Künstlerin Anna Budina beabsichtigt, 100 stilisierte Fischabbildungen zu machen und diese an einer der Hasebrücken im Zentrum Osnabrücks temporär zu befestigen als eine Art Mahnmal und als ein Zeichen dafür, dass Fische für die Stadt und für die Umwelt wichtig sind und dass eine solche Umweltzerstörung nicht wieder passieren darf. Somit soll die Öffentlichkeit für die Notwendigkeit der konkreten Umweltschutzmaßnahmen in Osnabrück und im Landkreis sensibilisiert werden. Die Abbildungen sollen auf Leichtschaumplatten mit Acrylfarben angebracht werden, die Techniken sind Monotypie und Malerei.

Foto: Anna Budina