Ich tauche in die Sterne – Else Lasker-Schüler im Expressionismus

Die Künstlerinnen des TriOSarte skizzieren zusammen das Leben von Else Lasker-Schüler, insbesondere ihre Zeit als Dichterin und Malerin im expressionistisches Jahrzehnt (1910 – 1920) in Berlin, in dem sie als einzige Frau wirkte. In Wort und Musik lebt die Ausnahme-Künstlerin auf, welche als die am häufigsten vertonte deutsche Dichterin gilt. Aus ihrem unruhigen Leben flüchtet sie in ein Alter Ego als „Prinz Jussuf“ und beschwor eine orientalisch-jüdische Phantasie-Welt. Ihre Beziehung zu bedeutenden Künstlern dieser Zeit, wie Franz Marc, Georg Trakl, Gottfried Benn und andere lassen die vielfältigen Facetten ihres Lebens und Schaffens aufleuchten. Ihr Werk und die Musik ihrer Zeit entführen in die aufgewühlte Zeit des Expressionismus.

Julia Habinger-Prause – Klavier

Sandra Denby – Cello

Dorothea Sack – Violine

Sigrid Heidemann – Sängerin

Dörte Steindorff – Schauspielerin

Termin und Ort werden noch bekannt gegeben.

www.klaviertrio-triosarte-osnabrueck.de

 

[Gefördert durch die Stadt Osnabrück]

 

Foto 2 mit freundlicher Genehmigung der Else Lasker-Schüler-Gesellschaft, Wuppertal.