Litfaßsäulen werden zu Kunst

Hängen an den Litfaßsäulen nur Wahlplakate? Nein. Mitglieder des Bundes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) Osnabrück gestalten elf Säulen in der Osnabrücker Innenstadt mit ihren Werken.

Die Aktion gehört zu dem dreiteiligen Projekt „Kunst sichtbar“, mit dem der BBK sich am Kooperationsprojekt „KulturTriathlon“ beteiligt. So liegen unter dem Titel „Kunstspaziergang“ Arbeiten von Künstler:innen in Osnabrücker Geschäften aus. Zudem werden Banner mit ausgewählten Arbeiten im öffentlichen Raum gezeigt.

Die Säule am Berliner Platz stellt den Auftakt einer Kulturtrias des Projektbüros im städtischen Fachbereich Kultur und des BBK Osnabrück dar. Es beteiligen sich zahlreiche Mitglieder des BBK Osnabrück, unter anderem Johannis Eidt, Reinhard Klink, Joachim Jurgelucks, Tina Schick, Regine Wolff, Mechthild Wendt, Jens Raddatz, Sybille Hertel, Jürgen Wendt, Katja Staats, Hanna von Behr.

Thematisch können die Künstler:innen ihrem Sujet entsprechend frei arbeiten. Ziel ist Kunst von Osnabrücker Künstler:innen an außergewöhnlichen Orten zu präsentieren. Insbesondere die Litfaßsäulen, die im öffentlichen Raum stehen, werden für ungewohnte Einblicke sorgen. Auch für die Künstler:innen ist die Arbeit mit und an einer Säule eine große Herausforderung, die sicherlich für spannende Dialoge sorgen wird.

14. September bis 14. Oktober, verschiedene Orte

Ein Projekt im Rahmen des “KulturTriathlon”

Foto eins uns zwei von Andreas Wilmers: Miriam Naß
Foto drei von Charlotte Dallys Säule: Jens Raddatz


“Kunst sichtbar” in der Presse:
“Litfaßsäulen und Banner werden zur Spielwiese für Osnabrücker Künstler”
(Tom Bullmann, Neue Osnabrücker Zeitung)