Lesung mit Ada Dorian

Ada Dorian präsentiert am Mittwoch, 20. Oktober, um 19 Uhr im Museum Industriekultur einen Querschnitt aus ihrem Werk und führt ein Werkstattgespräch mit Moderatorin Silvia Stoll. Die in Osnabrück lebende Schriftstellerin liest Auszüge aus ihren Romanen „Betrunkene Bäume“ (2017) und „Die Zähmung der Tiere“ (2018) sowie ein Fragment aus dem unveröffentlichten Roman „Im Kernschatten“, für das sie 2009 mit dem Hamburger Literaturförderpreis ausgezeichnet wurde. Alle Ausschnitte funktionieren als Kurzgeschichte und sind eine Illustration von Themen, die sich in Ada Dorians Werk wiederholen: Familie und Heimat.

Größere Aufmerksamkeit bekam die Autorin 2016, als sie beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt einen Ausschnitt aus ihrem Roman „Betrunkene Bäume“ präsentierte. Sie ist 1981 in Hannover geboren und in Langenhagen aufgewachsen. Zum Studium der Literaturwissenschaften und Philosophie zog sie nach Osnabrück und war in dieser Zeit studentische Mitarbeiterin im Erich Maria Remarque-Friedenszentrum. Nach ihrem Magisterabschluss zog Ada Dorian nach Hamburg, wo sie Mitglied im writers’ room, einem Gemeinschaftsbüro für Autor:innen, war. Seit einigen Jahren lebt sie wieder in Osnabrück. Sie bekam mehrere Preise und Stipendien, darunter 2016 ein Arbeitsstipendium des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur.

Es gilt die 2G-Regel.

Für die Veranstaltung ist ein Anmeldung unter diesem Link nötig: www.subscribepage.com/adadorian

20. Oktober, 19 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr), Museum Industriekultur Osnabrück

Eine Veranstaltung im Rahmen des “KulturTriathlon”